Unser OMK Blog

News, Infos und Beiträge zu der Konferenz für Online-Marketing, E-Commerce und Digitalisierung
Interviews und Diskussionsrunden auf der OMK 2019
12
Sep

Interviews und Diskussionsrunden auf der OMK 2019

Nur noch eine Woche bis zur OMK! Die OMK 2019 bietet nicht nur eine Menge spannender Vorträge von mehr als 50 Speakern, sondern auch interessante Interviews und Diskussionsrunden. Am 19.09.19 erwarten euch Diskussionsrunden zu den Themen Amazon und Start-ups. Außerdem gibt es auf den Bühnen der Leuphana Universität Interviews mit Unternehmer und HSV-Präsident Marcell Jansen, Seriengründer und Softwarevisionär Marco Börries und mit dem Bundesvorsitzenden der Jungen Union, Tilman Kuban.

  • Diskussionsrunde Amazon – Chancen und Risiken beim Handel über Amazon
  • Diskussionsrunde Start-ups – Wie wird Deutschland start-up-freundlicher?
  • Marcell Jansen – Im Interview mit Marcus Scholz von Rautenperle
  • Marco Börries – Interview: Die Auswirkungen der globalen Digitalisierung auf Gesellschaft, Wirtschaft, Politik und Leben
  • Tilman Kuban – Interview: Die CDU nach der „Zerstörung“ durch Rezo: Wie will die CDU die jungen Wähler wieder erreichen?

Diskussionsrunden auf der OMK 2019

Diskussionsrunde Amazon – Chancen und Risiken beim Handel über Amazon

Forum / 10:40-11:20 Uhr

Amazon Diskussionsrunde mit Unternehmer Uwe Hamann von geschenke24.de, Google Analytics- und Amazon-Experte Dr. Florian Nottorf von Adference sowie Amazon-Experte & Amazon-SEO-Spezialist Christian Kelm von Amalyze.

Christian Kelm – AMALYZE AG

Christian Kelm

VP Product – AMALYZE AG, Bildnachweis: Christian Kelm

Christian Otto Kelm, VP Product der AMALYZE AG, ist einer der Experten für Amazon und Amazon SEO in Deutschland. Beim Gaming-Zubehör-Hersteller Speedlink baute er Amazon als Kanal auf, später war er für die Amazon-Agentur factor-a und den Amazon-Händler KW Commerce tätig.

Er ist Buchautor und unterstützt Seller und Vendoren im Umgang mit Amazon – sowohl beratend als auch operativ – frei nach dem Motto „Hilfe zur Sebsthilfe“.

Dr. Florian Nottorf – Adference

Dr. Florian Nottorf

Co-Founder und CEO – Adference, Bildnachweis: Dr. Florian Nottorf

Florian Nottorf ist Mitgründer und CEO des AdTech-Spezialisten Adference, einem Anbieter performance-starker PPC-Optimierung für Google Ads und Amazon.

Vor der Gründung von Adference Anfang 2014 forschte und arbeitete der promovierte Wirtschaftsinformatiker an statistischen Modellen im Bereich User Journey Analyse und Cross Channel Attribution an der Leuphana Universität Lüneburg. Nottorf entwickelte wissenschaftlich ausgezeichnete Verfahren und wurde 2014 zum Associate Editor einer der renommiertesten Konferenzen in diesem Forschungsfeld berufen. Bei Adference leitet Nottorf ein Experten-Team von nunmehr 28 Mitarbeitern.

Uwe Hamann – Geschenke 24 GmbH

Uwe Hamann

Uwe Hamann ist seit 19 Jahren Unternehmer und seit 13 Jahren im E-Commerce tätig. 2009 gründete er die Geschenke 24 GmbH und vertreibt auf www.geschenke24.de und Amazon personalisierte Geschenke.

Neben Online-Marketing hat er sich auf alternative Suchsysteme und deren Optimierungen spezialisiert. U.a. Amazon, wo ein Wachstum von unter 30 % schon schlecht ist, weil der Markt von allein so stark wächst. Wer mehr erfahren mag, wie man auf Amazon effizient mittels Prozessen und der richtigen Strategie erfolgreich sein kann, kann von Uwe einiges lernen.

Diskussionsrunde Start-ups – Wie wird Deutschland start-up-freundlicher?

Forum / 16:30-17:10 Uhr

Die hiesige Gründerszene hat in den letzten Jahren an Dynamik gewonnen, aber im internationalen Vergleich schneidet Deutschland schlecht ab. Besonders bei technikgetriebenen, wissensintensiven Gründungen droht Deutschland den Anschluss zu verlieren. Hierzulande werden gerne im Ausland erfolgreiche Ideen kopiert und seltener einzigartige Geschäftsideen entwickelt. Im Jahr 2018 wurden 4,8 Milliarden Dollar in deutsche Jungunternehmen investiert – das sind zwar fast 30 Prozent mehr als im Jahr zuvor, aber im Verhältnis zu den 180 Milliarden Dollar weltweit sehr wenig.

Diskussionsrunde mit: Stefan Muhle, Prof. Dr. Burkhardt Funk, Sebastian Heinz, Michael Maximilian Müller und Ralf Priemer

Stefan Muhle – Niedersächsisches Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung

Stefan Muhle

Staatssekretär im niedersächsischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung, Bildnachweis: web-netz

Stefan Muhle ist seit Januar 2018 Staatssekretär im niedersächsischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung.

Er ist zudem Beiratsvorsitzender vom „startup.niedersachsen-Beirat“, dessen Aufgabe es ist, die landesweite Vernetzung der Start-up-Szene zu begleiten, Impulse zu geben und die Initiative des Landes in den Regionen zu vertreten.

Nach seinem zweiten juristischen Staatsexamen, war Stefan Muhle unter anderem als Rechtsanwalt, Pressesprecher und Referatsleiter tätig.

Prof. Dr. Burkhardt Funk – Leuphana Universität Lüneburg

Prof. Dr. Burkhardt Funk

Professor für Wirtschaftsinformatik – Leuphana Universität Lüneburg, Bildnachweis: Prof. Dr. Burkhardt Funk

Burkhardt Funk ist seit 2003 Professor für Wirtschaftsinformatik an der Leuphana Universität Lüneburg. Seine Forschungsschwerpunkte liegen in der statistischen Modellierung von Nutzerverhalten in unterschiedlichen Anwendungsdomänen und insbesondere von Entscheidungsproblemen in der Online-Werbung.

In seiner Arbeitsgruppe entstanden Modelle u.a. zur Vorhersage der Kaufwahrscheinlichkeiten von Nutzern auf Basis von User Journey Daten sowie Ansätze zum SEA Bid Management in spezifischen Kontexten. Die entwickelten Modelle werden meist zusammen mit Praxispartnern entwickelt und evaluiert. Burkhardt Funk ist Mitgründer der beiden Firmen Adference und uniquedigital.

Außerdem ist er Vorstand Technologie von Parklane Capital, ein internationaler M&A und Corporate Finance Berater. Als Leiter Webentwicklung der CTS Eventim AG verantwortete er eines der größten B2C Portale Europas, nachdem er bereits getgo.de mitgegründet hatte.

Sebastian Heinz – FOODBOOM

Sebastian Heinz

Geschäftsführer – FOODBOOM, Bildnachweis: Sebastian Heinz

Sebastian Heinz gründete FOODBOOM 2015 zusammen mit seinem Geschäftspartner Hannes Arendholz. Das Start-up mit Rezepten, Food-Reportagen, eigenem Magazin und App ging aus dem Team der Kochkurs-Vermittlung Kochschule.de hervor und bespielt mit seinem Content heute vor allem die Plattformen Facebook, Instagram und Youtube.

Qualitativ hochwertiger und emotionaler Food-Content, der sich ernsthaft mit der Essenskultur auseinandersetzt, war bis dato in Deutschland kaum vorhanden. Die Gründer haben diese Marktlücke erkannt und sofort mit der Content-Produktion für Facebook begonnen. Anfangs nur als Nebenprojekt am Wochenende, dann in Vollzeit. Entwickelt, produziert und distribuiert wird der Content in den eigenen Studios von Foodboom in Hamburg Rothenburgsort.

Mit kreativen Rezepten, Tutorials und Reportagen erreicht FOODBOOM mehr als sieben Millionen Menschen in der Woche über Social-Media, die Website und die eigene App. Seit November 2016 erscheint das FOODBOOM Magazin. Zu dem wachsenden Team zählen Profiköche, Stylisten, Redakteure, Fotografen, Producer sowie Social-Media- und Vermarktungsexperten. Seit Beginn arbeitet FOODBOOM mit renommierten Marken, wie Miele, Barilla, Panasonic oder Maille, zusammen. Ziel ist es, FOODBOOM zu einer Lifestyle-Marke auszubauen, die eigene Produkte vertreibt,  Restaurants eröffnet, Events und sogar Reisen veranstaltet.

Michael Maximilian Müller – Deposit Solutions

Michael Maximilian Müller

CFO – Deposit Solutions, Bildnachweis: Michael Maximilian Müller

 

Michael Maximilian Müller ist Chief Financial Officer bei Deposit Solutions. Deposit Solutions wurde 2011 von Dr. Tim Sievers in Hamburg gegründet und ist heute ein international erfolgreiches FinTech-Unternehmen. Deposit Solutions zählt renommierte europäische und US-amerikanische Investoren zu seinen Anteilseignern.

Ralf Priemer – Channel Pilot Solutions

Ralf Priemer

CEO & Mitgründer – Channel Pilot Solutions, Bildnachweis: Ralf Priemer

Der Diplom–Wirtschaftsingenieur Ralf Priemer hat über 23 Jahre E–Commerce–Erfahrung und ist Gründungsmitglied der Channel Pilot Solutions GmbH. Zuvor war er Vorstand der hotel.de AG (HRS Group). Dort leitete er die Bereiche Marketing, Sales, Unternehmenskommunikation, Business Intelligence und Personal. Davor hat Priemer bei arvato mobile (Bertelsmann) als Geschäftsführer & Chief Operation Officer 6 Jahre lang das weltweite Geschäft – mehr als 30 Online- und Mobile-Shops – verantwortet.

Davor hat er den E-Business und Direct Sales-Bereich von E-Plus (heute Telefonica) und den E-Business-Bereich von Talkline (heute Mobilcom-Debitel) geleitet. Nach seinem Studium hatte Priemer mehrere Jahre als Internet-Consultant bei Lintas – einer der damals weltweit größten Werbeagenturen – Kunden, wie Coca Cola, Mercedes und Langnese betreut.

Interviews auf der OMK 2019

Marcell Jansen – Unternehmer und HSV-Präsident

Im Interview mit Marcus Scholz von Rautenperle
Vamos / 17:50-18:10 Uhr

Marcell Jansen

Unternehmer und HSV-Präsident Marcell Jansen, Bildnachweis: Lutz Kampmann

Mehr und mehr Fußballprofis werden unternehmerisch aktiv mit Start-up-Engagements. Hintergründe und Aussichten dazu kann Marcell Jansen aus eigener Erfahrung beisteuern. Was hat den ehemaligen Nationalspieler zu seinen Start-ups bewegt? Auch Bundesligaclubs steigen verstärkt in Start-up-Kooperationen ein. Sieht der HSV-Präsident auch für seinen Club diesen Weg als mögliche Perspektive an? Schließlich wird der Ex-Flügelspieler uns seine Sicht zu der Frage nach dem aktuellen Digitalisierungsstand im deutschen Profifußball verraten. Und auch die Zukunftsvision des HSV dürfte viele interessieren.

Auf der OMK wird Marcell Jansen sich den Fragen von Journalist Marcus Scholz – Publisher der „Rautenperle“ und Ex-Autor des seinerzeit größten deutschen Fußballblogs „Matz ab“ – stellen.

Marcell Jansen ist ehemaliger Fußball-Profi, spielte u.a. bei Bayern München und dem Hamburger SV, und nahm als Nationalspieler an zwei Weltmeisterschaften und einer Europameisterschaft teil. Seit Anfang 2019 ist Marcell Jansen Präsident des Hamburger SV e.V.

Neben dem Fußball hatte Marcell Jansen schon früh seinen Karriereplan B entwickelt. Parallel zur Fußballkarriere gründete er seine Marketingfirma und investierte in unterschiedliche Projekte.

Sein Fokus ist die lifestyle-affine Generation. Deshalb hält seine Firma, die MJ Beteiligungs GmbH, Beteiligungen an jungen Unternehmen, insbesondere auch Start-ups, aus den Bereichen Sport, Lifestyle und Gesundheit. Dazu gehören das innovative Lifestyle-Sanitätshaus-Konzept S`TATICS, das mit Starkoch Steffen Henssler gegründete California Street Kitchen Restaurant Kinneloa und die Community GYMJUNKIE.

S`TATICS: Im Lifestyle Sanitätshaus gibt es passgenaue Einlagen, Bandagen und Kompressionsstrümpfe für den Alltag, die Arbeit und den Sport sowie Spitzensport. Präventiv oder zur Rehabilitation. Perfekte Körperstatik von Kopf bis Fuß – für jeden. Denn das Motto lautet: Jeder Mensch ist ein Leistungssportler.

KINNELOA: Ein Stück Kalifornien mitten in Hamburg, ein bisschen Venice Beach an der Alster, in der Europa Passage, und der Genuss aus der California Street Kitchen auf dem Teller: Das ist KINNELOA.
Das Restaurant von Marcell Jansen und Steffen Hennsler vereint den kalifornischen Lifestyle mit der Geschmacksvielfalt der Street Kitchen und serviert leckere, leichte Gerichte in einem sehr schönen Ambiente.

GYMJUNKIE möchte mehr sein als nur eine Sports Gear Marke – nämlich eine Lebensphilosophie. Hinter GYMJUNKIE steht eine Community von Gleichgesinnten, die beim Trainings- und Ernährungsplan unterstützen, die Mitglieder der Community fördern, hilfreiche Tipps und eine Plattform zum Austausch von Ideen, Anregungen sowie persönlichen Zielen und Fortschritten bieten.

Marco Börries –  enfore

Interview: Die Auswirkungen der globalen Digitalisierung auf Gesellschaft, Wirtschaft, Politik und Leben
Auditorium / 16:30-17:10 Uhr

Marco Börries

Gründer & CEO – enfore, Bildnachweis: Marco Börries

Chefredakteur Dr. Jürgen Rink von c’t (Europas größtes IT-Fachmagazin mit mehr als 200.000 Abonnenten) wird mit Marco Börries das Thema „Die Auswirkungen der globalen Digitalisierung auf Gesellschaft, Wirtschaft, Politik und Leben“ in einem attraktiven Interviewformat auf der großen Bühne im Auditorium bewegen.

Marco Börries:

„Kleinen Unternehmen zu helfen, wettbewerbsfähig und erfolgreich zu sein, ist eine Herzensangelegenheit von mir. Nachdem ich selber vier Unternehmen gegründet habe, weiß ich, wie hart und gleichzeitig bereichernd das sein kann. Small is beautiful!“

Marco Börries ist ein deutscher Unternehmer, der es liebt, Ideen in die Tat umzusetzen. enfore ist sein viertes Unternehmen und wurde 2009 als NumberFour AG gegründet. Marco Börries will mit seiner Firma enfore nicht weniger als die weltweit rund 200 Millionen Kleinunternehmer in die digitale Welt bringen. Kleine mittelständische Betriebe möchte er dazu befähigen, von der Digitalisierung zu profitieren. enfore soll einmal so etwas werden wie das technische Fundament des deutschen Unternehmertums. Marco Börries sagt: „Ich will nicht in einer Welt leben, in der es nur Amazon gibt.“

enfore liefert Kleinunternehmern nicht nur die am Point of Sale benötigte Hard-, sondern auch die Software, die Gastgewerbe, Einzelhandel und Dienstleister wie z.B. Frisöre für ihre Geschäftsprozesse benötigen. Alles aus einer Hand, von Kundenkontakt und Marketing über das eigene Supply Chain Management bis hin zur Buchhaltung.

Inspiriert von einem Schüleraustausch im Silicon Valley gründete der damals 16 Jahre alte Marco Börries 1985 seine erste Firma, Star Division. Die Firma entwickelte die populäre Office Software Star Office und später OpenOffice.org. Star Division wurde 1999 an Sun Microsystems verkauft and Marco blieb als Vice President im Unternehmen. 1996 startete er seine zweite Firma Star Finanz als Joint Venture mit der Deutschen Sparkasse, um mit StarMoney das Online Banking neu zu definieren. StarMoney wurde Deutschlands erfolgreichstes Online Banking Produkt. Marco verkaufte seinen Anteil an StarFinanz im Jahre 2001 an seine Joint Venture Partner.

Tilman Kuban – Junge Union

Interview: Die CDU nach der „Zerstörung“ durch Rezo: Wie will die CDU die jungen Wähler wieder erreichen?
Vamos / 11.40-12:20 Uhr

Tilman Kuban

Bundesvorsitzender – Junge Union, Bildnachweis: Tilman Kuban

Die CDU erlebte dieses Jahr kurz vor der Europawahl ein bisher nie dagewesenes Online-Phänomen. Der YouTuber Rezo rechnete in seinem Video „Die Zerstörung der CDU“ mit der deutschen Regierung ab – nicht nur mit der CDU, sondern auch mit CSU, SPD und AfD.  Weitere Youtuber wiederholten diesen Aufruf. Das Video hat mittlerweile über 15 Millionen Aufrufe.
Bei der Europawahl erzielte die CDU ein historisch schlechtes Wahlergebnis. Bei den 18- bis 24-Jährigen kam die CDU nur auf elf Prozent der Stimmen ( 2014 waren es noch 27 Prozent). Wie reagierte die CDU auf den Rezo-Effekt? Wie geht die CDU mit Influencern um? Wie möchte die CDU die jungen Wähler (wieder) erreichen? Welche Maßnahmen ergreift die CDU dafür?
Diese und weitere Fragen stellt Journalistin Nena Schink dem Bundesvorsitzenden der Jungen Union, Tilman Kuban, im Interview auf der OMK.

2005 trat Tilman Kuban in die Junge Union seiner Heimtstadt Barsinghausen ein. Ab 2019 leitete er als Kreisvorsitzender Hannover-Land den drittgrößten Kreisverband der Jungen Union im Land. Drei Jahre später übernahm er den Bezirksverband Hannover, bevor er 2014 vom Niedersachsentag zum Landesvorsitzenden der JU gewählt wurde. Wir freuen uns, den frisch gewählten Bundesvorsitzenden der Jungen Union auf der OMK begrüßen zu dürfen.

 

Neun weitere Gründe für die OMK

Was, ihr braucht noch mehr Gründe? Hier sind neun weitere überzeugende Gründe für einen Besuch bei der OMK am 19.09.2019:

  • 1.500 Besucher im Zentralgebäude der Leuphana Universität Lüneburg
  • Mehr als 50 hochkarätige Speaker aus Wissenschaft und Wirtschaft sind dabei
  • Über 30 spannende Vorträge – auch zu deinem Fachbereich!
  • 32 Masterclasses zu den Bereichen Online-Marketing, E-Commerce und Digitalisierung
  • Gelegenheit zum Networking mit spannenden Gästen in den zahlreichen Pausen mit Verpflegung
  • Frühstück, Kaffee, Soft Drinks, Mittagessen, Kuchen – alles im Ticketpreis inbegriffen
  • Bequem vom Bahnhof Lüneburg zur OMK und zurück – natürlich kostenlos
  • WLAN steht auf der Konferenz in allen Räumlichkeiten frei zur Verfügung
  • After-Show-Party mit Ever´so, Dante Thomas und DJ VLADER – inklusive Longdrinks und Freibier

After-Show-Party

Zugang zur After-Show-Party gibt es mit deinem OMK-Ticket. Du hast erst abends Zeit und willst zur Party kommen? Das geht auch: Mit dem Code AFTERSHOW-OMK2019 kannst du für nur 10 Euro auf der Ticketseite ein After-Show-Party-Ticket kaufen. Wichtig: Die Kategorie erscheint erst nach Eingabe des Codes.

 

Wir sehen uns in einer Woche!

Viele Grüße
vom OMK-Team