Unser OMK Blog

News, Infos und Beiträge zu der Konferenz für Online-Marketing, E-Commerce und Digitalisierung
Talk auf der OMK-Bühne mit Marcell Jansen
30
Sep

OMK 2019 – Einblicke durch die Sportbusiness-Brille

71 Speaker und Experten prägten auf 7 Bühnen am 19. September die 8. Online Marketing Konferenz in der Leuphana Universität in Lüneburg mit Insights zu Trendthemen rund um Digitalisierung, E-Commerce und Online-Marketing. Darunter auch Protagonisten und Themenfelder aus dem Sportbusiness. Medien, Marken, Marketers. Dem Motto „Wissenschaft trifft Wirtschaft“ auf dem weiten und sich schnell verändernden Feld der Online-Welt folgten etliche sportliche Hauptdarsteller auf die OMK.

Vorweg lassen wir einen aufmerksamen und kritischen OMK-Besucher zu Wort kommen: „Die Veranstalter haben bei Fußballern und ihren Vereinen scheinbar wirklich einen Stein im Brett … so stand (u.a./Anm.d.Red.)… ein Gespräch mit dem ehemaligen Bundesligaprofi und Nationalspieler sowie aktuellen HSV-Präsidenten Marcell Jansen auf dem Programm. Es war ziemlich inspirierend, von ihm zu hören, wie er in die Start-up-Branche im Allgemeinen und die Gesundheitsbranche im Besonderen hineingewachsen ist. Man nimmt ihm seinen Wunsch ab, die Vorsorge-Möglichkeiten von Profis allen Menschen zugänglich zu machen. Ein schönes Beispiel dafür, dass Sportler mit etwas Grips tolle Dinge mit ihrem Geld anfangen können.“ Das Danke für die Blumen geht in diesem Fall an einen weitgereisten und erfahrenen Kenner verschiedenster Konferenzen: Oliver Engelbrecht, Chefredakteur des Magazins GrowthUp.

Fußball – die digital am weitesten entwickelte deutsche Sportart

Neben dem ehemaligen Welthockeyspieler Moritz Fürste, der als Geschäftsführer des Sportmarketing Unternehmens Upsolut Sports HYROX als neue Sportathletik-Disziplin mit Eventcharakter unter dem Gesichtspunkt von Influencer Marketing auf der Bühne thematisierte war auch Andreas Bahlburg als Geschäftsführer des Volleyballbundesligisten SVG Lüneburg wissbegierig unterwegs, „um Know-how und Trends zu inhalieren im Kontext von Digitalisierung“. Das stärkste Echo kam zahlenmäßig aus dem Profifußball: Neben HSV-Präsident und Start-up-Investor Marcell Jansen, der sich den Fragen von Journalist, HSV-Insider und Rautenperle-Blogger Markus Scholz stellte, reisten aus dem Südwesten Dr. Michael Welling und Chris Tambue vom FSV Mainz 05 an. Vor Ort wurde ein Mix aus Online-Marketing-Verantwortlichen und Umsetzern gesichtet, die viele praktische Anwendungstricks mitnehmen konnten. Genutzt wurde die Konferenz als Bühne für Wissenstransfer und Netzwerken u.a. vom 1. FC Köln, VfL Bochum, Hannover 96, Eintracht Frankfurt, Union Berlin, FC St. Pauli, Hamburger SV, VfL Wolfsburg sowie Ex-Bundesligatorhüter Richard Golz (SC Freiburg, Hannover 96, HSV) als Headhunter für den Sportbusiness-Markt einer Frankfurter Beratungsgesellschaft und auch Jörg Taubitz, ehemaliger Manager bei Union Berlin und Sporttotal, aktuell für das Medienunternehmen Ströer und Zweitligist SV Wehen Wiesbaden am Ball. Erfolgsgeheimnisse aus dem Inneren des kicker Sportmagazins (Olympus-Verlag) lieferte auf der Bühne David Gohla als Produktmanager Social Media.

Holger Boyne von Eintracht Frankfurt zu Gast auf der OMK 2019

Felix Benckendorff (l./Ltg. web-netz sports) und Lukas Schumacher (r./Consultant web-netz sports) trafen sich u.a. auch mit Holger Boyne, Leiter Digital/Eintracht Frankfurt. Da durfte auch die OMK-Social Media-Hostess (2.v.l.) nicht fehlen. Bildnachweis: web-netz/Jan Axmann

Ticketing-Turbo online gezündet

Der 1. FC Köln lieferte einen Best Case zum Thema Ticketing-Vermarktung. Den Kölnern war es trotz Abstiegs in die 2. Liga gelungen, in das Top 5-Ranking der Stadien mit der stärksten Zuschauerauslastung aller Fußballproficlubs in Deutschland zu stürmen. Hauke Böckmann, Teamleiter CRM & Vertriebssteuerung, präsentierte im Gemeinschaftsvortrag mit web-netz-Consultant Lukas Schumacher die Digitalstrategie inkl. Ticketing-Case, aus dem hervorging, dass auf Basis der Zusammenarbeit durch strategische Beratung und Betreuung mit gleichbleibendem Budget eine Effizienzsteigerung um fast 200% generiert und die Stadionauslastung trotz Abstieg in die 2. Liga gesteigert werden konnte.

Hauke Böckmann als Speaker auf der OMK 2019

Hauke Böckmann vom 1.FC Köln/ Foto: web-netz/Jan Axmann

Berliner in Lüneburg – dem digitalen Zentrum der Republik

Das Hamburger Abendblatt titelte zur OMK „Die Digital-Elite trifft sich in Lüneburg“, ebenso war in der Presselandschaft zu lesen, dass die OMK am 19. September „das digitale Zentrum der Republik“ darstellte. Da durfte auch die Hauptstadt nicht fehlen. Für besondere Berliner Luft sorgten gleich zwei beliebte und berühmte Hauptstadt-Adressen. Auf der Bühne und auf den Zuschauerrängen. So war es Philipp Utschig, Assistenz der Geschäftsführung vom 1. FC Union Berlin mit den Zuständigkeitsbereichen für Projekt-, Kampagnen- & Content-Management, vorbehalten, seine Begeisterung kundzutun über den Input von Frank Büch, Abteilungsleiter Marketing der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG),  der die #weilwirdichlieben Kampagne und deren Zusammenarbeit im Sportcase mit adidas on stage zum Besten gab.

Frank Büch als Speaker auf der OMK 2019

Frank Büch (BVG) Bildnachweis: web-netz/Jan Axmann

Der kicker und der Instagram-Kick

Das kicker Sportmagazin aus dem Olympus-Verlag gehört seit Jahrzehnten zum Fußball wie der Ball zum Spiel. Wie stark das traditionelle Magazin auch als Online-Medium auf Augenhöhe im Kontext des digitalen Zeitgeists mitspielt, konnte David Gohla als Produktmanager Social Media auf der Bühne unter Beweis stellen. Stellvertretend für das durchweg positive Echo zitieren wir hier die Meinung von Oliver Engelbrecht, Chefredakteur des Magazins GrowthUp:

„David Gohla lieferte einen super unterhaltsamen Rundumblick dazu, wie der Kicker auf Instagram angefangen hat, was die Ziele sind und wie diese erreicht werden. Von Privatnachrichten mit Bundesligaspielern bis zu der Frage, wie man Spieler und Vereine dazu bekommt, unter Bildern zu kommentieren, gab es hier richtig spannende Einblicke. Interessant war auch, wie viel Manpower und Toolpower dahintersteckt, um einen Account dieser Größenordnung sinnvoll und seriös zu bespielen. Fazit: Genau solche Einblicke wünscht man sich von Cases.“

Und wir aus der Sport-Unit von web-netz bedanken uns dafür, dass der kicker ein erfolgreiches sportliches Fallbeispiel aus der Verlagswelt on stage zum Besten gab!

adidas: Antworten auf die digitale Dynamikfrage

Von adidas war Max Gassner auf der Bühne. Bevor er 2013 bei adidas einstieg, hatte Gassner bereits als junger Unternehmer im E-Commerce Fuß gefasst. Inzwischen verantwortet er bei adidas Fußball als Global Senior Concept to Consumer Manager, Marktstrategien für Fußballschuhe,- Bälle, Schienbeinschoner und Handschuhe.

Max Gassner: „Digitale Medien ermöglichen es dem Konsumenten, immer und überall vernetzt zu sein. Früher war es schwer, Informationen rechtzeitig oder zu genüge zu erhalten, heute ist es die Herausforderung, richtig von falsch zu unterscheiden.“

Gassner verdeutlichte, wie adidas Fußball auf diese neuen Dynamiken reagiert und welchen Einfluss dies auf die Konzeptionierung und Erstellung von Fußballartikeln hat. Gassner: „Im Nachgang wurde ich vor allem auf den Aspekt angesprochen, dass Fußball mehr als 90 Minuten ist, da sich Fußball immer mehr auch zu einem Lifestyle entwickelt, was an den Beispielen Paris Saint Germain, Juventus Jersey, Street Schuhe etc. deutlich wird. Dieser Trend ist natürlich nicht zuletzt durch die Digitalisierung mit entstanden, da Fußball heute 24/7 konsumiert werden kann.“ Für den adidas-Manager spiegelt das auch gleichzeitig die Kernbotschaft seines Vortrags wider. Gassner selbst nutzte den Konferenztag zudem als ideale Gelegenheit zur Weiterbildung und Horizonterweiterung: „Herausragend fand ich den Vortrag von Prof. Dr. Tobias Kollmann mit seiner Botschaft, Digitalisierung beginnt im Kopf. Das Thema digitales Mindset zeigt, dass Digitalisierung und die Frage, wie damit umgegangen werden kann, branchenübergreifend betrachtet und beantwortet werden sollte.“

Max Gassner als Speaker auf der OMK 2019

Max Gassner, Global Senior Concept to Consumer Manager bei adidas Fußball / Foto: web-netz/Jan Axmann

New Tech & Big Data

Robert Zitzmann, international erfahrener Experte im Sportmarketing als Geschäftsführer der mehrfach mit Awards gekürten Agentur „Jung von Matt/SPORTS“, hatte das Thema auserkoren. Seine Kernbotschaft lautete: „Creativity is the Answer. Die Zukunft des Sportbusiness verlangt nicht nur nach Investments in digitale Infrastrukturen, sondern braucht vor allem digitale Vordenker mit großen Ideen, die für Marken den Unterschied machen!“ Und seine gesammelten Eindrücke auf der OMK bündelte der Sportmarketing-Experte Robert Zitzmann in diesen warmen Worten:

„Eine sehr zukunftsorientierte Konferenz mit einem tollen Spektrum an Digital-Themen und digital orientierten Geschäftsmodellen. Und eine tolle Bildungs- und Inspirationsplattform für die nächste Generation der Digital-, Marketing- und Sportbranche.“

Zitzmann, ehrenamtlicher Vorstand des Sheffield FC als ältestem Fußballclub der Welt, vollzog den Brückenschlag zwischen Mensch und Technik: „Neue Technologien und Big Data sind nichts ohne neue Leute mit großen Ideen.“

Robert Zitzmann als Speaker auf der OM K 2019

Robert Zitzmann, Geschäftsführer Jung von Matt/SPORTS / Foto: web-netz/Jan Axmann

Asana Rebel plädiert für „Rebellion“ in den Management-Köpfen

Ole Bahlmann, Head of Data bei Asana Rebel, der Yoga-App für Wellbeing und Fitness, betreute von 2013 bis 2019 den deutschen Webanalysekurs der DAA bei der University of British Columbia. Auf der OMK-Bühne zeigte er auf, wie die Erfolgsstory von Asana Rebel im hart umkämpften Sport-Markt auch durch erfolgreiche Datennutzung gelang. Bahlmann betonte, „dass man datengetrieben nur Erfolg haben kann, wenn diese Einstellung tief im Unternehmen verwurzelt ist und vom Management auch vorgelebt wird“. Eine Message mit Sendungsbewusstsein für das Sportbusiness – und zwar nicht nur begrenzt auf den Fußball, wie auch Andreas Bahlburg, Geschäftsführer des Volleyball-Bundesligisten SVG Lüneburg auf der OMK bestätigte: „Die OMK eignet sich für mich ideal, um Wissen zu tanken auf dem Feld der Digitalisierung, die auch für den Volleyball viele neue Herausforderungen darstellt und Potenziale eröffnet.“

Influencer-Marketing im Sport

Als hochdekorierter Hockeysportler (EM-, WM- und Olympia-Titel) hat sich Moritz Fürste einen Weltruf erspielt. Mit HYROX ist er drauf und dran, eine Kombination verschiedener Trainingsmethoden (8 intensive Workout-Übungen und 8 x 1000 m Laufen) nicht nur in Deutschland, sondern auch weltweit zu etablieren. Welche Rolle Influencer bei HYROX spielen, darüber sprach Fürste in seiner Profession als Upsolut Sports Geschäftsführer. Insight: Große Influencer mit großen Reichweiten haben für HYROX weniger eingespielt als Mikro-Influencer!

Moritz Fürste als Speaker auf der OMK 2019

Moritz Fürste von Upsolut Sports sprach über Influencer-Marketing bei HYROX / Foto: web-netz/Jan Axmann

Matchplan mit Amazon

Das Reizthema Amazon stürmte zuletzt nicht nur mit der Video-Dokuserie von und mit Borussia Dortmund in die Fußball-Bundesliga, auch die TSG 1899 Hoffenheim eröffnete jüngst einen Amazon-Shop. Umso mehr lauschten die Sportbusiness-Protagonisten auf der Konferenz auch der der Amazon-Diskussionsrunde, die bestens besetzt war mit fachkundigen Experten wie Dr. Florian Nottorf (Mitgründer und CEO des AdTech-Spezialisten Adference), Christian Otto Kelm (VP Product der AMALYZE AG) als einer der Experten für Amazon und Amazon SEO in Deutschland sowie Uwe Hamann (seit 13 Jahren im E-Commerce tätig, seit 2009 mit Geschenke 24 erfolgreich).

Learning: Wer die 8.OMK nicht besuchen konnte, sollte die 9. OMK 2020 auf keinen Fall versäumen! Wir freuen uns auf euch!

Weitere Fotos der OMK 2019 gibt es in der Bildergalerie. Veröffentlichungen und weitere Recaps zur OMK gibt es auf der OMK Presseseite.

Erfolgshungrige Grüße von Friedhelm

 

Bildnachweis Titelbild: web-netz/Jan Axmann