Sebastian Heinz

Geschäftsführer - FOODBOOM
Sebastian Heinz

Sebastian Heinz

Geschäftsführer - FOODBOOM

Biografie

Sebastian Heinz hält auf der OMK 2019 den Vortrag:

Cash for Content: Wie es FOODBOOM gelingt publizistische Arbeit im digitalen Bereich angemessen zu refinanzieren

Kleine und mittelgroße Publisher stehen oft vor der Herausforderungen ihre publizistische Arbeit im digitalen Bereich angemessen zu refinanzieren.
Dabei vergessen sie oft ihre größte Stärke; ein tiefes Verständnis für die Bedürfnisse ihrer Nutzer und dazu passende, relevante Inhalte. Anhand zahlreicher Beispiele für namhafte Partner zeigt Sebastian wie hochwertige Produkte als Problemlöser für die FOODBOOM Nutzer inszeniert werden und so Werbung zu Mehrwert für alle wird.


Biografie

Sebastian Heinz gründete FOODBOOM 2015 zusammen mit seinem Geschäftspartner Hannes Arendholz. Das Start-up mit Rezepten, Food-Reportagen, eigenem Magazin und App ging aus dem Team der Kochkurs-Vermittlung Kochschule.de hervor und bespielt mit seinem Content heute vor allem die Plattformen Facebook, Instagram und Youtube.

Qualitativ hochwertiger und emotionaler Food-Content, der sich ernsthaft mit der Essenskultur auseinandersetzt, war bis dato in Deutschland kaum vorhanden. Die Gründer haben diese Marktlücke erkannt und sofort mit der Content-Produktion für Facebook begonnen. Anfangs nur als Nebenprojekt am Wochenende, dann in Vollzeit. Entwickelt, produziert und distribuiert wird der Content in den eigenen Studios von Foodboom in Hamburg Rothenburgsort.

Mit kreativen Rezepten, Tutorials und Reportagen erreicht FOODBOOM mehr als sieben Millionen Menschen in der Woche über Social-Media, die Website und die eigene App. Seit November 2016 erscheint das FOODBOOM Magazin. Zu dem wachsenden Team zählen Profiköche, Stylisten, Redakteure, Fotografen, Producer sowie Social-Media- und Vermarktungsexperten. Seit Beginn arbeitet FOODBOOM mit renommierten Marken, wie Miele, Barilla, Panasonic oder Maille, zusammen. Ziel ist es, FOODBOOM zu einer Lifestyle-Marke auszubauen, die eigene Produkte vertreibt,  Restaurants eröffnet, Events und sogar Reisen veranstaltet.