Start-up Diskussionsrunde

Start-up Diskussionsrunde

Biografie

Wie wird Deutschland start-up-freundlicher?

Die hiesige Gründerszene hat in den letzten Jahren an Dynamik gewonnen, aber im internationalen Vergleich schneidet Deutschland schlecht ab. Besonders bei technikgetriebenen, wissensintensiven Gründungen droht Deutschland den Anschluss zu verlieren. Hierzulande werden gerne im Ausland erfolgreiche Ideen kopiert und seltener einzigartige Geschäftsideen entwickelt. Im Jahr 2018 wurden 4,8 Milliarden Dollar in deutsche Jungunternehmen investiert – das sind zwar fast 30 Prozent mehr als im Jahr zuvor, aber im Verhältnis zu den 180 Milliarden Dollar weltweit sehr wenig.

Diskussionsrunde mit: Stefan Muhle, Prof. Dr. Burkhardt Funk, Sebastian Heinz, Ralf Priemer und Michael Maximilian Mueller


Biografien

Stefan Muhle:

Stefan Muhle ist seit Januar 2018 Staatssekretär im niedersächsischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung.

Er ist zudem Beiratsvorsitzender vom „startup.niedersachsen-Beirat“, dessen Aufgabe es ist, die landesweite Vernetzung der Start-up-Szene zu begleiten, Impulse zu geben und die Initiative des Landes in den Regionen zu vertreten.

Nach seinem zweiten juristischen Staatsexamen, war Stefan Muhle unter anderem als Rechtsanwalt, Pressesprecher und Referatsleiter tätig.

Prof. Dr. Burkhardt Funk:

Burkhardt Funk ist seit 2003 Professor für Wirtschaftsinformatik an der Leuphana Universität Lüneburg. Seine Forschungsschwerpunkte liegen in der statistischen Modellierung von Nutzerverhalten in unterschiedlichen Anwendungsdomänen und insbesondere von Entscheidungsproblemen in der Online-Werbung.

In seiner Arbeitsgruppe entstanden Modelle u.a. zur Vorhersage der Kaufwahrscheinlichkeiten von Nutzern auf Basis von User Journey Daten sowie Ansätze zum SEA Bid Management in spezifischen Kontexten. Die entwickelten Modelle werden meist zusammen mit Praxispartnern entwickelt und evaluiert. Burkhardt Funk ist Mitgründer der beiden Firmen Adference und uniquedigital.

Sebastian Heinz:

Sebastian Heinz gründete FOODBOOM 2015 zusammen mit seinem Geschäftspartner Hannes Arendholz. Das Start-up mit Rezepten, Food-Reportagen, eigenem Magazin und App ging aus dem Team der Kochkurs-Vermittlung Kochschule.de hervor und bespielt mit seinem Content heute vor allem die Plattformen Facebook, Instagram und Youtube.

Qualitativ hochwertiger und emotionaler Food-Content, der sich ernsthaft mit der Essenskultur auseinandersetzt, war bis dato in Deutschland kaum vorhanden. Die Gründer haben diese Marktlücke erkannt und sofort mit der Content-Produktion für Facebook begonnen. Anfangs nur als Nebenprojekt am Wochenende, dann in Vollzeit. Entwickelt, produziert und distribuiert wird der Content in den eigenen Studios von Foodboom in Hamburg Rothenburgsort.

Mit kreativen Rezepten, Tutorials und Reportagen erreicht FOODBOOM mehr als sieben Millionen Menschen in der Woche über Social-Media, die Website und die eigene App. Seit November 2016 erscheint das FOODBOOM Magazin. Zu dem wachsenden Team zählen Profiköche, Stylisten, Redakteure, Fotografen, Producer sowie Social-Media- und Vermarktungsexperten. Seit Beginn arbeitet FOODBOOM mit renommierten Marken, wie Miele, Barilla, Panasonic oder Maille, zusammen. Ziel ist es, FOODBOOM zu einer Lifestyle-Marke auszubauen, die eigene Produkte vertreibt,  Restaurants eröffnet, Events und sogar Reisen veranstaltet.

Ralf Priemer:

Ralf Priemer ist Geschäftsführer und Mitgründer von Channel Pilot Solutions. Der Diplom–Wirtschaftsingenieur Ralf Priemer hat über 23 Jahre E–Commerce–Erfahrung und ist Gründungsmitglied der Channel Pilot Solutions GmbH. Zuvor war er Vorstand der hotel.de AG (HRS Group). Dort leitete er die Bereiche Marketing, Sales, Unternehmenskommunikation, Business Intelligence und Personal. Davor hat Priemer bei arvato mobile (Bertelsmann) als Geschäftsführer & Chief Operation Officer 6 Jahre lang das weltweite Geschäft – mehr als 30 Online- und Mobile-Shops – verantwortet. Davor hat er den E-Business und Direct Sales-Bereich von E-Plus (heute Telefonica) und den E-Business-Bereich von Talkline (heute Mobilcom-Debitel) geleitet. Nach seinem Studium hatte Priemer mehrere Jahre als Internet-Consultant bei Lintas – einer der damals weltweit größten Werbeagenturen – Kunden, wie Coca Cola, Mercedes und Langnese betreut.

Michael Maximilian Mueller:

Michael Maximilian Mueller ist Chief Financial Officer und Geschäftsführer von Deposit Solutions, einem der weltweit renommiertesten FinTechs.

Bereits vor dem Abitur gründete er seine erste Firma Bits ’n Bytes und ist seither seiner Passion Unternehmen aufzubauen und weiterzuentwickeln gefolgt. So hat er unter anderem die PvXchange Gruppe, den damals weltweit größten Online-Broker für Photovoltaik Module mit über EUR 1 Mrd. Handelsvolumen sowie Sunna Tec einen Generalübernehmer für Photovoltaikanlagen geleitet, war CFO bei TVSMILES einer online quiz app für interaktive Werbung und hat für Sony das damals größte europäische Business Development Projekt für den deutschen Markt verantwortet.

Herr Mueller hat einen Bachelor der University of Hertfordshire, einen MBA der IESE Business School und hat das EPGC in der Stanford GSB absolviert.